Home

Generalversammlung am 24.7.2021

Dies ist die erste offizielle Veranstaltung des SVS seit nun fast 21 Monaten. Ich freue mich, euch zu dieser Generalversammlung begrüßen zu dürfen. Mit diesen Worten eröffnete der 1. Vorsitzende Rainer Mayer die Versammlung, die wegen der Witterung im Rössle abgehalten wurde.

Die wichtigsten Neuheiten in der Kurzfassung sind:

die Unterstützung von Yücel durch Gerd Seemüller in der Funktion als Co-Co-Trainer (Co Trainer ist schließlich unser Thomas Kurz);
die Neugruppierung der Ligen, wodurch der SVS wieder ins Ostallgäu eingruppiert wurde. Für die 2. Mannschaft in der B-Klasse erhalten viele Auswärtsspiele dadurch Ausflugcharakter;
der Kabinenbau soll nun endlich im September/Oktober starten. Eine große Herausforderung hier sind, die durch Preissteigerungen hinfälligen Angebote und die Vorgabe,für einzelne Gewerke je drei vergleichende Angebote einzuholen. Eigenleistungen sollen aber weiterhin im Vordergrund stehen.
Für die am 8.8.21 beginnende Saison gibt es wieder die Saisonkarten für alle Heimspiele.

Da die Versammlung im letzten Jahr ausfallen musste, standen heuer bei den turnusmäßigen Wahlen der 2. Vorstand, der Abteilungsleiter und der Schriftführer zur Disposition. Mit jeweils 36 Stimmen wurden Gerd Josef Seemüller und Katrin Wodnik in ihren Ämtern bestätigt. Als neuer Abteilungsleiter fungiert Peter Knie, der das Amt des nicht mehr zur Verfügung stehenden Jürgen Ried übernimmt.

Bei den Berichten der Abteilungsleiter dankte Rainer Mayer in Vertretung für Jürgen Ried allen aktiven Helfern, die das Geschehen am und auf dem Platz erst möglich machen. Einziger Abgang bei den Erwachsenen ist Martin Seidel, neu hinzugekommen sind Julian Mariner, Manuel Markter, Kilian Siegert und Simon Windrad.

Jugendleiter Matthias Hartung brachte es mit seiner Aussage auf den Punkt. „Wir brauchen Trainer für den Nachwuchs.“ Jeder, der hier aktiv werden möchte, soll sich bitte melden.

Für die Abteilung Fahrrad sprach Thomas Tröber über die Fahrradtouren sowie über die jeden Dienstag stattfindende Rennradrunde, die über ca. 80 km gefahren wird und zu der Interessierte gern willkommen sind.

Nach dem Bericht des Kassierers über die letzten beiden Jahre und die Stellungnahme der Kassenprüfer erfolgte die Entlastung des Kassierers sowie der gesamten Vorstandschaft durch die versammelte Gemeinde. Als neue Kassenprüfer wurden Niko Cancar und Marco Schromm benannt.

Bei den Wünschen und Anträgen wurde abschließend noch einmal auf die, von vielen ungewünschte und zum wiederholten Male stattgefundene, Umgruppierung in die oberen Ligen eingegangen. Die dadurch nur spärliche Berichterstattung der Tageszeitung im Unterallgäu wurde als großer Nachteil für die Schlingener Zeitungsleser gewertet. (HPM)  


Es tut sich wieder was!


In Vorbereitung auf einen langsamen Neustart und Wiederbeginn der sportlichen Aktivitäten hat unsere Zusatzkabine einen neuen Anstrich erhalten. Mit dieser provisorischen Kabine bekommen wir eine Ausweichmöglichkeit, bis der geplante, und durch Corona verzögerte Kabinenneubau, dann endlich in Betrieb genommen werden kann. (HPM)
Foto: Katrin Wodnik

 


Renovierungsarbeiten

Fleißige Hände waren am Sportplatz wieder mal am Werk. Diesmal ging es um die Renovierung der Hütten mit den Auswechselbänken. Bei prächtigem Sonnenschein mit den entsprechenden Temperaturen wurden die Hütten abgeschliffen und mit einer schützenden Holzlasur behandelt.

Die Vorher-Nachher Ansichten hat Katrin Wodnik festgehalten(HPM).


Große Holzaktion am Sportplatz

Am Freitag und Samstag waren viele fleißige Hände mit den entsprechenden Gerätschaften am Sportplatz aktiv. Bäume, Sträucher und zu üppig wucherndes Grün bekam eine kosmetische Behandlung. Der Vorstand dankt allen, die ihre Freizeit dafür geopfert haben.

 

Nicht mit auf dem Gemeinschaftsfoto sind Engelbert Tröber und natürlich der Fotograf (HPM).